Die Wiesn

Das Oktoberfest in München

Das größte Volksfest der Welt, in der schönsten Stadt der Welt!

Wann ist die nächste Wiesn?

Die nächsten Termine für das Oktoberfest:

  • 2020 – Die 187. Wiesn: 19.9. – 04.10.2020 -> ABGESAGT
  • 2021 – Die 187. Wiesn: 18.9. – 03.10.2021 -> Zusage steht noch aus
  • 2022 – Die 188. Wiesn: 17.9. – 03.10.2022
  • 2023 – Das 189. Wiesn: 16.9. – 03.10.2023

Wiesn T-Shirts und Hoodies

Münchner Kindl mit Mass Bierkrug - T-Shirt Herren

Münchner Kindl T-Shirt - Herren

Münchner Kindl mit Maßkrug. Premium Shirt in braun.

Münchner Kindl Hoodie Skyline - ein Herz für München - Damen, blau

Münchner Kindl Hoodie - Damen

Lässiger Hoodie mit Münchens Skyline und dem Riesnrad.

Münchner Kindl mit Mass Bierkrug - T-Shirt Damen

Münchner Kindl T-Shirt - Damen

Bequemes loose-fit Shirt mit weitem Ausschnitt und gerollten Ärmeln.

Münchner Kindl mit Mass Bierkrug - Hoodie

Münchner Kindl Hoodie - Unisex

Oktoberfest Hoodie in München Farben für Damen und Herren.

Entdecke viele weitere Artikel im Shop!

Das Oktoberfest – Warum beginnt es bereits im September?

Richtig, so ganz logisch klingt das aus heutiger Sicht wohl nicht. Doch damals, als sozusagen das allererste Oktoberfest gefeiert wurde, war dies tatsächlich im Oktober. Genauer an den Tagen, zwischen dem 12. und 19. Oktober 1810 folgten. Als man anlässlich der Hochzeit von Kronprinz Ludwig von Bayern und Prinzessin Therese ein riesiges Fest für das Volk veranstaltet hatte.

In den kommenden Jahren entstand aus diesem Feierlichkeiten ein richtiges Volksfest, das von nun an fast jährlich stattfand. Um für ein solches öffentliches Fest aber dann doch eher die schöneren Spätsommertage nutzen zu können – anstatt der wettertechnisch doch etwas unsicheren, herbstlicheren Oktobertage – wurde das Fest gegen Ende des 19. Jahrhunderts in den September vorverlegt. Seitdem beginnt das Oktoberfest zwar im September, endet aber mit seinem letzten Wiesnwochenende immer noch stets im Oktober.

Gondeln des Riesenrads auf der Wiesn
default

„Wiesn“ oder „Oktoberfest“ – Was ist eigentlich richtig?

Beides! Hier gibt es kein richtig und kein falsch. Weltweit bekannt ist unser Volksfest wohl unter dem Namen „Oktoberfest“. Bei uns in München ist es jedoch einfach nur die Wiesn. Und so gehen wir Münchner eben auch “auf d’Wiesn”, wenn wir in Dirndl und Lederhosn den weg in Richtung Theresienwiese ansteuern. Denn – auch wenn die Theresienwiese heute vielmehr aus Kies statt aus tatsächlicher grüner Wiese besteht – genau daher kommt der lokal gebräuchliche Name “Wiesn”.

Die Theresienwiese, die 1810 noch Theresiens Wiese hieß, und seit 1850 von der bronzenen Bavaria Statue vor der Ruhmeshalle überwacht wird. Neben dem Oktoberfest und der Frauenkirche eines der großen Wahrzeichen Münchens.

Fun Fact: Das Oktoberfest hat eine eigene Wiesn-Post

… und sogar einen eigenen Poststempel.

 

Jedes Jahr bekommen alle Briefe und Postkarten, die von den Besuchern auf dem Festgelände aufgegeben werden, einen ganz besonderen Oktoberfest-Stempel. Diesen zu bekommen ist also eigentlich ganz einfach: Postkarte schreiben, frankieren und ab zur Theresienwiese während des Oktoberfests. Die Wiesn-Poststelle und der Briefkasten befinden sich direkt neben dem Haupteingang.

Die passende Grußkarte dazu findet sich sicher im kindlstories Postkarten Shop.

Münchner Kindl Postkarte – Liebesbrief
Koa Wiesn 2020 - trauriges Münhner Kindl Zeichung, Original Aquarell

Koa Wiesn 2020

Das Oktoberfest in der Corona-Pandemie

Es geschah schon einige Male, dass – normalerweise jährlich stattfindende – größte Volkfest der Welt ausgefallen ist. Meist wegen Kriegen oder Krankheiten. Seit 1949 jedoch war auf Münchens fünfte Jahreszeit immer verlass, bis erstmals 2020 die Wiesn auch in unserer heutigen Zeit abgesagt werden musste. Als die Corona-Pandemie die Stadt München, so wie die ganze Welt, dazu zwang, Maßnahmen zu ergreifen, um die Ausbreitung des höchst ansteckenden Covid-19 Virus einzudämmen. Eine Veranstaltung mit einem derart großen Massenpublikum war dementsprechend natürlich nicht verantwortbar.

Die Theresienwiese blieb leer, und zurück blieben traurige Wirte, Touristen, Münchner, aber auch ein besonders trauriges Münchner Kindl. Mittels Alternativprogrammen, wie etwa dem “Sommer in der Stadt”, oder der “Wirtshaus-Wiesn” versuchte man aber dennoch noch ein klein wenig Feststimmung nach München zu bringen.

Das Bier, die Mass und die Zelte

Natürlich gehört das Bier zur Wiesn wie die Butter auf die Brezn. Und so gehörten noch vor 1900 auch schon die ersten  Bierzelte und -hallen der großen Brauereien zum gängigen Wiesnbild.

Heute sind folgende Festzelte der Wiesnwirte und Brauereien vertreten:

Augustiner-Festhalle
Festzelt Tradition
Fischer-Vroni

Bräurosl
Hacker-Festzelt

Hofbräu-Festzelt

Schützen-Festhalle

Armbrustschützen-Festhalle
Käfer’s Wiesn-Schänke
Kufflers Weinzelt
Paulaner Festzelt

Marstall-Festzelt
Ochsenbraterei
Schottenhamel

Löwenbräu Löwe auf der Wiesn
Aktualisieren…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.